Hier sollte ein Foto zu sehen sein

Pfad: Gifte - Metalle - Chrom

Chrom

Chrom ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Cr. Giftig ist das 6-wertige Chrom [Cr(VI)]. Hingegen ist das 3-wertige Chrom [Cr(III)] ein notwendiges Spurenelement.

Verwendung

Das 6-wertige Chrom [Cr(VI)] wird bei der Verchromung von Gegenständen, beim Gerben vom Leder und bei der Herstellung von Plastik und Farbstoffen eingesetzt.

Vorkommen, Exposition
Die gravierendste industrielle Exposition geschieht durch Einatmen in der Chromproduktions- und Beschichtungsindustrie. Außer im beruflichen Umfeld kommt es durch Kontamination des Trinkwassers zu Belastung mit Cr(VI).

  • Hinweis: Die Kontamination des Grundwassers mit Chrom(VI) war Thema des Films Erin Brockovich mit Julia Roberts in der Titelrolle.

Wirkung
Beim Einatmen wird die Nasenschleimhaut gereizt. Eine akute Exposition verursacht Nierenschäden. Cr(VI) wirkt als starkes Oxidationsmittel, kann zu einer Kontaktdermatitis führen, wirkt ätzend auf Haut und Schleimhäute, ruft am lebenden Organismus schlecht heilende Geschwüre hervor und kann auch Lungenkrebs verursachen. Selbst kleinste Verletzungen, wie Rhagaden auf der Hautoberfläche, entarten geschwürartig, wenn auch nur geringe Mengen Chromat hineingelangen. Es kommt zu einer Sensibilisierung gegenüber Chrom(VI)-Verbindungen und einer Kontaktdermatitis, die besonders häufig bei Zementarbeitern zu beobachten ist. Die Chromat-Allergie ist eine der häufigsten Allergien.

Cr(VI) kann Schäden an Lunge, Leber und Nieren, Emphyseme, sowie Krebs, u.a. Leukämie, Lungen- und Magenkrebs, verursachen.

Vorsorge, Therapie
Vitamin C und besonders grüner Tee schützen wegen ihrer antioxidativen Eigenschaften vor den Wirkungen des giftigen Chrom(VI).

Grenzwert, juristische Situation:
Innerhalb der Europäischen Union ist die Verwendung von sechswertigem Chrom in elektronischen Geräten seit 2004 weitgehend verboten. Seit Mai 2015 dürfen Lederprodukte, die mit der Haut in Kontakt kommen, nicht mehr in Verkehr gebracht werden, wenn der Gehalt an Chrom(VI) 3 mg/kg übersteigt. Die Verwendung von Zement oder Zementmischungen, die mehr als 2 mg lösliches Chrom(VI) pro kg enthalten, ist verboten. Als oberer Grenzwert für Trinkwasser wurden in Deutschland (Trinkwasserverordnung) und durch die WHO 50 µg/Liter festgelegt.

Weitere Informationen und Studien:

24.6.2024 0:07

Aktuell

Spendensammlung

für Gadolinium-Geschädigte

Krebs ist vermeidbar

Was meinen die Ärzte dazu? Mehr ...

Corona-Impfschäden

gibt es wirklich: Art der Schäden, Einzelfälle, Statistik

Kirche und Impfen,

passt das zusammen? Mehr ...

Corona-Therapie

hilft gegen das Virus und gegen den Impfstoff. Mehr...

Woher kommt

das Corona-Virus? Es gibt mehrere Theorien. Mehr...

Newsletter Dezember 2020

ist wieder mit interessanten Themen erschienen.

Aufruf

an alle Ärzte und Regierungen: setzt Vitamin D gegen Corona ein! Mehr ...

Implantate

können helfen, aber auch Ursache von jahrelangen Qualen sein. Mehr ...

Kontrastmittel

beim MRT könnten dem Gehirn schaden. Mehr ...

Vitamin D

schützt auch vor Atemwegserkrankungen wie COVID-19. Mehr lesen ...

Virusinterferenz

schränkt die Anwendung von Impfstoffen ein. Mehr ...

Chronische Entzündungen im Darm

können ein großes Problem sein. Mehr lesen...

Vitamine und Mineralien

sind wichtig für die Gesundheit. Mehr lesen ...

Impfstoffe

enthalten giftige Chemikalien, die die Gesundheit gefährden. Mehr ...

Handys und Smartphones

erzeugen Elektrosmog und schaden der Gesundheit. Mehr lesen

Aluminium

kann Autismus und Alzheimer verursachen. Mehr ...

Glyphosat

ist ein Pflanzengift mit vielen gesundheitsschäd­lichen Wirkungen. Mehr ...

Fluoride

in Zahnpasta - nützlich oder schädlich? Mehr lesen

Interview

zu Amalgam mit dem Vereinsvorsitzenden.
Mehr lesen

Gehirn und Nerven

werden durch Umweltgifte geschädigt. Das Projekt TENDR will uns wachrütteln. Mehr lesen.

Druckwerke

zu verkaufen. Themen:
Amalgam und Umweltmedizin. Mehr lesen